Dirk Müller

Dirk Müller

Sie sind hier:Start/Referenten/ReferentInnen 2022/Dirk Müller
Dirk Müller

Zur Person

  • Jahrgang 1968
  • MAS (Palliative Care)
  • Altenpfleger (Palliative Care)
  • Fundraising-Manager (FH)
  • zertif. Kursleiter Palliative Care/ Palliativmedizin (DGP)
  • Kursleiter Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase

Aktuelle Aufgaben

  • Leitung Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie – KPG / Bereich Hospiz- und Palliative Geriatrie im Unionhilfswerk Berlin
  • Leitung Autorisiertes Zentrum für VALIDATION n. Naomi Feil
  • Leitung Netzwerk Palliative Geriatrie Berlin
  • Vorsitzender Fachgesellschaft Palliative Geriatrie – FGPG
  • Mitherausgeber der Fachzeitschrift für Palliative Geriatrie

  

Titel des Vortrages 

Leben können. Sterben dürfen. 

Palliative Geriatrie steht alten und hochbetagten Menschen bis zuletzt bei.

 

Kurzes Abstract

Lebenswertes Leben bis zuletzt ist Kernauftrag der Altenpflege. Es gilt, den Versorgungsalltag so zu gestalten, dass sich die alten und hochbetagten Menschen, aber auch die sich um sie Sorgenden, wohlfühlen und zudem eine Kultur des Lebens und Sterbens praktizieren. Komplexe Beschwerdebilder erfordern von Anfang an individuelle palliativgeriatrische Angebote, mit dem Ziel eines beschwerdearmen Lebens und größtmöglicher Selbstbestimmtheit. Soll das gelingen, bedarf es eines guten Konzeptes, positiver Ziele und der Beteiligung haupt- und ehrenamtlich Tätiger. Dies setzt ein ganzheitliches Sich-Einlassen auf hochbetagte, multimorbide und sterbende Menschen voraus. Es geht darum, die Welt der Alten zu respektieren, ihre Sprache zu sprechen, da andernfalls fast alle anderen Bemühungen zum Scheitern verurteilt sind.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn